Laserbehandlung bei Hämorrhoiden

30. März 2022

l

Prof. Dr. Jörg Schröder

Was sind Hämorrhoiden?

Hämorrhoiden sind eine häufige Erkrankung, die oft mit Beschwerden wie Juckreiz, Schmerzen und Blutungen im Analbereich einhergeht. In der Vergangenheit wurden Hämorrhoiden oft mit invasiven Verfahren wie Hämorrhoidektomie behandelt, bei denen das betroffene Gewebe entfernt wurde. Heute gibt es jedoch alternative Behandlungsmethoden, darunter auch die Laserbehandlung, die als schonende Option zur Linderung von Hämorrhoiden-Symptomen betrachtet wird. Die Laserbehandlung bei Hämorrhoiden hat in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen und wird von vielen als weniger invasiv und mit geringeren Risiken und Komplikationen verbunden angesehen. In diesem Artikel werden wir einen genaueren Blick auf die Laserbehandlung bei Hämorrhoiden werfen, ihre potenziellen Vorteile und Risiken diskutieren und herausfinden, ob sie eine vielversprechende Alternative zu traditionellen Verfahren darstellt.

laserbehandlung bei hämorroiden

Laserbehandlung bei Hämorrhoiden

Fortgeschrittene Stadien von Hämorrhoiden erfordern eine chirurgische Behandlung. Die bisherigen offenen Behandlungsmethoden sind mit Schmerzen und einer langen Wundbehandlung verbunden, was die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten einschränkt.

Die Laserbehandlung bei Hämorrhoiden hat sich seit 2006 als eine alternative Methode etabliert. Sie ist eine schmerzarme und minimal-invasive Methode mit hoher Patientenzufriedenheit und guten langfristigen Resultaten.

Minimal-invasive-Chirurgie für Hämorrhoiden

Bei der Laserbehandlung bei Hämorrhoiden wird eine 1470 nm Lasersonde über einen 5 mm Schnitt eingeführt. Unter der Schleimhaut wird diese bis in den vergrößerten Hämorrhoidenknoten vorgeschoben, wo die die Hitze des Lasers das Gewebe im Gefässknäuel zerstört und den Knoten auf seine normale Größe reduziert. Dieser Vorgang wird bei jedem vergrösserten Hämorrhoidenknoten wiederholt.

laserbehandlung bei hämorrhoiden

Wenig Komplikationen

Schmerzen treten insbesondere auf, wenn der Eingriff zum Beispiel mit einer Raffnaht bei einem Schleimhautvorfall kombiniert werden muss. Leichte Blutungen nach der Operation sind normal, starke Nachblutungen sind sehr selten. Eine häufige Komplikation ist die Entstehung von Blutgerinnseln am Analrand, die sich aber einfach mit Schmerzmitteln behandeln lassen.

Hämorrhoiden mit dem Laser behandeln – Eine echte Alternative?

Frühe Stadien von Hämorrhoiden (Grad 1 und 2) mit Beschwerden wie Blutungen, Brennen, Nässen oder Jucken werden ambulant mit dem Gummiband oder einer Sklerosierung behandelt. Bei grösseren Hämorrhoiden (Grad 3) mit zusätzlichem Vorfall der Schleimhaut oder vergrösserten Knoten (Grad 2) an zwei oder drei Positionen können mit dem Laser versorgt werden. Dies kann eine echte Alternative zu schmerzhaften Operationsverfahren mit dem Klammernahtgerät (nach Longo) oder offenen Wunden (nach Milligan-Morgan) sein. Eine ambulante Behandlung ist bei einfachen Befunden möglich. Eine kurzstationäre Therapie wird bei Risikofaktoren oder kombinierten Eingriffen durch.

hämorroiden laser

Interessiert an dieser Behandlungsmethode?

Kontaktieren Sie uns hier oder lesen Sie mehr über unsere proktologischen Leistungen.